DO-IT-YOURSELF

Hier findet Ihr Näh- und Upcycling-Ideen, Infos zur richtigen Altkleiderentsorgung sowie Wasch- und Textilpflege-Tipps. Falls Ihr weitere Ideen habt, freuen wir uns sehr, wenn Ihr die mit uns teilt und wir sie hier vorstellen dürfen!

Upcycling

Bucket Hat

Maddy aus Australien zeigt auf ihrem YouTube Kanal und in ihrem Blog The Essentials Club die tollsten upcycling Projekte zu Nachschneidern. So zB auch dieses relativ einfache Projekt eines sogenannten Bucket Hat aus alten Jeans oder einem Handtuch.

Milch Upcycling

MILCH hat jahrelang neue, tragbare Modelle aus pensionierten Herrenanzügen entwickelt: konkret aus Hemden, Hosen und aus Jeans.

Seit dem Sommer 2019 produzieren sie nicht mehr selbst, sondern überlassen dies uns: Hier gibts die MILCH Modelle als OPEN DESIGN Nähanleitungen

Socken

Auf der Seite smarticular (Ideen für ein nachhaltiges Leben) gibt es tolle Ideen für alte Socken (Haargummis, Smartphone-Armband, Flaschenwärmer bzw -kühler, Kartenspieltasche usw). Bitte auch in den Kommentaren die vielen weiteren, tollen Tipps lesen!

Tasche aus alter Jeans

Eliza bietet auf Ihrer Webseite DIY Mode Schnittmuster und DIY-Videos vieler schöner Projekte an, so auch für diese Jeanstasche.

Textilgarn aus T-Shirt schneiden

Und noch einmal smarticular: hier eine klasse Anleitung zum Zuschneiden eines T-Shirts zu Textilgarn. Aus diesem Garn kann man schöne Taschen, Körbe, Topflappen, Teppiche usw. häkeln, stricken und knoten.

T-Shirt zu Tasche

Auf smarticular und im Waschbär Magazin gibt es schöne Anleitungen zum schnellen und einfachen Umwandeln eines alten T-Shirts in eine leichte Tasche.

Altkleider richtig entsorgen

Wir dachten immer, Altkleider zu spenden, wäre eine prima Sache: man räumt seinen Kleiderschrank auf und tut auch noch etwas Gutes. Aber das Konzept haut bei genauerem Hinsehen leider nicht ganz hin. Die Mengen an Altkleidern aus Industrieländern übersteigen bei Weitem Wiederverwendungs- und Recyclingmöglichkeiten weltweit. Allein in Deutschland werden jährlich 1 Million Tonnen Altkleider gespendet, Tendenz steigend.

Die gespendeten Altkleider aus Sammelcontainern gehen in Deutschland selten direkt an Bedürftige oder in Katastrophengebiete, sondern werden meist zum Kilopreis weiterverkauft. Dabei ist es relativ egal, ob die Spendencontainer Hilfsorganisationen oder privaten Händlern gehören.

Der größte Teil der gespendeten Bekleidung, ca sechzig Prozent, wird zum Kilopreis vor allem nach Afrika exportiert, wo die Billigkleidung die Märkte überschwemmt und die einheimische Textilbranche zerstört. Gegen die günstigen Preise, zu denen die gespendete Kleidung auf den örtlichen Märkten verkauft wird, kommt ein lokales Produkt nicht an. Ein weiterer großer Teil der Altkleider wird nach Osteuropa exportiert, sowie an deutsche Second Hand Läden verkauft. Nur ein geringer Teil der Kleidung wird direkt in Deutschland an Bedürftige ausgegeben.

Besser als ausrangierte Kleidung in Container zu werfen ist es, sie direkt an Hilfsorganisationen zu geben.

Wenn es doch der Container sein muss, sollte man auf das Siegel von Fair Wertung achten (der Dachverband ist ein Zusammenschluss gemeinnütziger Altkleidersammler. Das Siegel auf dem Container versichert dir immerhin, dass die Erlöse aus diesen Sammlungen für die Arbeit gemeinnütziger Organisationen verwendet werden).

Hier kannst Du Deine Kleidung sinnvoll spenden: